Gepäck, Gewicht und Reduktion

Grüße!

Aktuell bastele ich wieder an meinem Objektivpark herum um etwas Gewicht hier und dort einzusparen. Als selbst auferlegtes Schicksal ist dies jedoch nur in einem geringen Rahmen systembedingt möglich, effektiv an Gewicht zu sparen. Insbesondere dann nicht, wenn ‘man’ für ein breites Spektrum an Situationen gewappnet sein möchte.

Worauf ich hinaus möchte?

Ich hab nichts mit diesem Blogbeitrag zu tun!

Ich versuche gerade herauszufinden, ob ich mit nur zwei Objektiven auskommen würde. Auf diesen Gedanken kam ich durch das sichten von anderen YouTube-Kanälen. Insbesondere unter Berücksichtigung der Filterfunktion um alle großen Namen zu filtern. Ihr wisst ja? Neue Ideen kommen selten von Alteingesessenen.

Dabei handelt es sich um zwei Zooms die sich in der Theorie gut ergänzen. Das Erste von einem leichten Weitwinkel startend bis in den Telebereich. Das Zweite startet genau dort wo das Erste aufhört und geht bis zu einem höheren Telebereich. Womit ich in der Theorie bereits viel abgedeckt habe. Sogar der “Makro”-Bereich wird vom Ersten Objektiv brauchbar abgedeckt.

Beide haben auch durchgehende Blende auf ihrem gesamten Zoombereich und bilden (sehr) gut ab. So das es wenig bis keine Nachbearbeitung in Sachen Bildschärfe bei hoher Auflösung bedarf. Womit mich beide Linsen immer wieder ins Erstaunen versetzen ob ihrer Qualität. Wie sagte es der Herr vom Fach in einem Video? Pauschal zu sagen, das Zooms grundsätzlich weniger gut abbilden (als Festbrennweiten), wäre zu kurz gedacht.

Alles supi also? “Gepäck, Gewicht und Reduktion” weiterlesen

Schmilka – immer wieder Schmilka

Hello there!

Es zieht mich – Semesterticket sei Dank – immer öfter in Richtung Erzgebirge bzw. Sächsische Schweiz. Noch ein paar Reisen mehr und es wird höchstwahrscheinlich zu einem täglichen Ritual. Warum es mich dort immer wieder hinzieht? Die Region hat viele Motive zu bieten und nur ein Bruchteil davon konnte ich grob als Bewegtbild oder Photgraphie einfangen. Soll heißen: Ich arbeite noch daran, es besser zu machen. Aktuell ist es mehr eine Art “grobe Dokumentation ohne jedweden Grad an Finesse”. “Schmilka – immer wieder Schmilka” weiterlesen

Zu Besuch: Schmilka (Sächsische Schweiz)

Es war wieder soweit! Ich musste raus und dank Semesterticket halten sich auch die Kosten auf ein absolutes Minimum. Bisher knapp 13 Euro für Hin- und Rückfahrt ab Dresden Hauptbahnhof.

Hier ein anderer Versuch, die Reise zu dokumentieren und definitiv noch kein gelungener Versuch der mich zufriedenstellt. Doch es war eine erste Erfahrung im Umgang mit Video-Aufzeichnungsfunktionen und der Schnittsoftware die in Zukunft gemeinsam hoffentlich bessere Ergebnisse liefern können. Warnung vor ab: Anfangs hab ich ein Faible für das Wort “Nichts” und es ist nebelig. Ganztags.

Genug der Worte, hier der Link zum Video.

Zu Besuch: Tharandter Wald

Grüße!

Die Tage hatten mich einige Videos vom YouTube User Selorius dazu animiert, mich öfter in der Gegend rund um Dresden blicken zu lassen. Was, soviel vorab, sich sehr lohnte! Hier in Brandenburg sind solche Höhenunterschiede und teilweise zerklüftete Strukturen eher nicht zu finden, wie sie in Sachsen zu finden sind. Doch nun ein paar Worte zum spontanen Ausflug im Januar des neuen Jahres!

Ein Tag zuvor hatte ich mir als Ziel die Ortschaft Edle Krone südwestlich von Dresden ausgesucht. So bin ich früh um sechs Uhr los und war froher Dinge! Der erste Zug schien pünktlich zu sein und der zweite – na? – selbstverständlich nicht! Ich hatte eine knappe Umstiegszeit von fünf Minuten und der Zug von Senftenberg nach Dresden Hauptbahnhof hatte, wie oft bei Zügen sobald sie große Ortschaften näherkamen, mit jedem Halt eine zusätzliche Minute Verspätung. Ärgerlich, doch nicht zu ändern. Ich sah meinen geplanten Zug zumindest noch abfahren, als ich vor der Tür stand. Lange Rede, kurzer Sinn: Umplanen. Ein kurzer Blick auf das Smartphone, auf die Karte und mögliche Verbindungen machten die Ortschaft Tharandt schmackhaft. Kurzer Einkauf im Netto vom Hauptbahnhof und los ging die Reise mit dreißig Minuten Verspätung an einem bewölkten, windigen Tag. “Zu Besuch: Tharandter Wald” weiterlesen