[Buchempfehlung] Die Werbung ist ein lächelndes Aas

Aufgrund folgender Untaten eröffne ich hiermit den Nürnberger Prozess gegen die Werbung:

Verschwendung von Unsummen
Soziale Nutzlosigkeit
Lüge
Verbrechen gegen die Intelligenz
Heimliche Verführung
Verherrlichung der Dummheit
Ausgrenzung und Rassismus
Verbrechen gegen den Inneren Frieden
Verbrechen gegen die Sprache
Verbrechen gegen die Kreativität
Hemmungsloses Ausplündern

  • – aus “Die Werbung ist ein lächelndes Aas” von Oliviero Toscani (1996), Mannheim: Bollmann Verlag

Mit jenen markanten Worten beginnt das zweite Kapitel im Buch von Toscani und ich muss gestehen, das ich es nicht nur einmal gelesen habe. Insbesondere seit Beginn des Studiums und weiterer Lektüre wird einem umso bewusster, auf welchem Pfad sich ein jeder bewegen mag.

“[Buchempfehlung] Die Werbung ist ein lächelndes Aas” weiterlesen

Trend der Woche: “What’s in my bag?”

Moin!

Ich hatte vor einiger Zeit in meinem Beitrag “Epoche der Tutorials” (*1) über die verwunderliche Natur einiger YouTube-Kanäle berichtet, die ihre Kreativität vermutlich darin verortet sehen, das aufzugreifen, was bereits existiert. Nun scheint es, zumindest den “Empfehlungen” und “Neuen Uploads” nach zu urteilen, ein neuer Trend zu sein, im noch recht jungen Jahr 2018 über seine Tascheninhalte zu berichten.

Teilweise mit Nennung: Es würde ‘das Kreative’ fördern.

Zugegeben, ich hatte keine kreative Förderung mitbekommen, wenn in jenen Videos einiger Protagonisten über Technik und Technik-Allein berichteten. Natürlich durften entsprechende Affiliate-Links nicht fehlen!

Achtung! Sturzgefahr!

Ist die Kreativität darin zu finden, mit möglichen Kleckerbeträgen für Kleinkram in der Tasche, die eigene Geldkatze in die Magersucht zu treiben? “Trend der Woche: “What’s in my bag?”” weiterlesen