Ein kurzer Besuch in Potsdam Park Sanssouci

Der Besuch im Park Sanssouci in Potsdam lohnt sich auch nur für kurze Momente um dort die Zeit mit einem Spaziergang zu verbringen und vielleicht auch die Kamera auszupacken. Ich war die Tage für einen “kurzen Moment” von weniger als einer Stunde in Potsdam Park Sanssouci unterwegs. Viele Bilder hatte ich nicht gemacht, doch die, die entstanden sind, mit jenen Bildern bin ich durchaus zufrieden. Darunter war auch dieses Bild einer Nebelkrähe entstanden, die sich fleißig präsentiert hatte. Als Brennweite dienten 135 mm in Form eines einfachen, alten 4-Linsen Objektivs.

Beim kurzen Besuch im Park Sanssouci in der Landeshauptstadt Potsdam gab es gefiederte Freunde zu sehen.

Was lernen wir dabei? Es lohnt sich, trotz langer Anreise, auch für kurze Momente einfach die Zeit draußen zu verbringen. Vielleicht gibt es ja auch erst keine Anreisezeit, wenn es vor der eigenen Haustür losgeht. Wären die Preise für Häuser oder Wohnungen innerhalb der Landeshauptstadt Potsdam und insbesondere in Nähe vom Park nicht exorbitant hoch, würde ich mich auch mit dem Gedanken beschäftigen, dort eine Bleibe zu finden. Eine dauerhafte Bleibe in Potsdam, womit es nicht bei einem unregelmäßigen Besuch vom Park Sanssouci bleiben müsste, hätte noch viele weitere Vorteile. Zumindest bietet diese Stadt ein sehr reichhaltiges Programm an alten Gebäuden, bewundernswerter Architektur und gefräßigen, fedrigen Bewohnern die sich nur mit einer Telebrennweite einfangen lassen würden. Eine Ausnahme davon sind jene Vögel, die sich an den vergessenen oder verlorenen Resten der zahlreichen Zweibeiner laben.

Liebe Grüße wünscht
Kevka Bluebird.