Experimente und Selbstdarstellung

Hello again!

Ich habe mittlerweile an die Stunde Videomaterial zusammengesammelt und im Hinterkopf stets das Ziel gehabt: Wird Zeit für ein neues Video. Soweit ist es jedoch nie gekommen bisher und das lag meist daran, das ich mit meinem Quellmaterial bei der Sichtung daheim unzufrieden war. Es fehlte dieser “Kick” den ich mir von Videos irgendwie wünsche.

Das heißt, weiter am Stil und Möglichkeiten feilen und zusehen, das es irgendwie einen Fortschritt gibt, nicht?

Ganz umsonst waren die ganzen Tage jedoch nicht. Ich fand auf einer unbekannten Wanderroute einen interessanten Nebenpfad und irgendwie fehlte selbigen etwas. Wechselhaftes und schwieriges Licht war durchaus vorhanden und ebenso diverse Texturen. Irgendwie hab ich noch nicht das gefunden, womit ich absolut zufrieden wäre und ein Zwischenfazit sieht wie folgt aus:

Nebenbei gab es natürlich auch das ein oder andere kleine Modell an Krabbeltierchen die ob der engen Schärfentiefe auch bei kleiner Blende nie ganz abgedeckt werden konnten:

War ein anstrengender Tag. Wie so viele Tage mit viel Gepäck und allein das ganze Zeugs zum Futtern und mehrere Liter Wasser schlauchen beim schleppen. Ach und nebenbei habe ich ob der ganzen DSGVO-Geschichte die Kommentare hier komplett deaktiviert. Wer unbedingt kommentieren möchte, kann mir auch per eMail schreiben und_oder auf YouTube passend zu einem Tourvideo ein Kommentar absetzen.

Ob es so bleibt? Das zeigt sich wenn die ersten “möglichen” Abmahnwellen durch sind und mehr Klarheit besteht. Davon ab muss ich auch schauen, ob ich WordPress an sich noch mal verbanne und auf eine damals liebgewonnene Alternative zurückgreife. Der Grund ist relativ simpel: Viele nützliche Funktionen in WordPress sind meist erst mit Plugins zugänglich.

– Kevin